home banner

Präsentation Herren I 2017/2018

Vinaora Nivo Slider 3.x

Was für ein Spiel! Nachdem bei Dauerregen und tiefem Boden beide Mannschaften auf Augenhöhe spielten, konnten die Zuschauer keinen Unterschied zwischen dem Tabellenvierten und dem auf 13. Platz stehenden Niefernern feststellen.

In der ersten Hälfte gab es eine Riesenmöglichkeit von Timo Graf. Doch ein Gästespieler funkte dazwischen, so dass der Schuss leider nur das Netz von außen traf. Nach dem Seitenwechsel hielt der FVN den Druck weiter oben und in der 52. Minute bejubelten die Zuschauer laut den Führungstreffer durch Lukas Christen. Doch der Jubel war noch nicht ganz im Rund verklungen, als ein direkt vom Anstoßpunkt weiter geleiteter Ball im langen Eck landete.

Der FVN ließ sich nicht beirren – sie wollten die Negativserie endlich beenden! Der FVN kämpfte, spielte – soweit es der Boden zu ließ – guten Fußball. Joker Marco Heidecker nutzte einen Konter zum wieder lautstark gefeierten 2:1.

Doch auch Wettersbach ließ nicht nach, und Joshua Nagy konnte mit einer glänzenden Parade einen fulminanten Schuss aus 20 Metern parieren. In der 87. Minute jedoch trafen die Gäste dann leider doch noch zum Ausgleich. Doch mit diesem Remis konnte Niefern endlich die gelb-rote Zone am Tabellenende verlassen und einen Platz nach oben klettern.

Fazit: Der Aufwärtstrend schlägt sich nun endlich auch in einem Punkt nieder. Weiter so, die Fäden am Knoten sind schon locker!

Für den FVN spielten: Joshua Nagy, Max Weiss, Sebastian Schöpf, Steven Recchia, Savas Karagüzel, Lukas Christen (60‘ René Hook), Lukas Voltin (64‘ Marco Heidecker), Timo Graf (32‘ David Kaul), Julian Schöpf, Denny Andrijevic, Cem Tatar (81‘ Mamatou Bah), Maximilian Hirsch

Herren I Quick-Info

Trainingszeiten:

Dienstag 19.30 - 21.30 Uhr
Donnerstag 19.30 - 21.30 Uhr

Trainingsort:

Trainingsplatz B10

Trainer/Betreuer:

Norbert Kolbe, Timo Kerstin, Thomas Krause
Michael Bräuner, Tobias Berger, Florian Wiedmann

Kontakt:

herren@fvniefern.de

Ergebnisse 1. Herrenmannschaft

Tabelle 1. Herrenmannschaft