home banner

Präsentation Herren I 2017/2018

Vinaora Nivo Slider 3.x

Bereits mit dem ersten Pflichtspiel in der neuen Spielzeit 2017/18, packten die Nieferner Jungs ein Spiel aus, was wohl so schnell nicht mehr in Vergessenheit geraten wird. Mit dem Los gegen den frisch gebackenen Verbandsligisten, traf man nicht unbedingt auf einen Wunschgegner, was sich in der ersten Halbzeit auch direkt so abzeichnete.


Denn bereits in der zweiten Spielminute geriet man nach einem Eckball ins Hintertreffen. Auch in den folgenden Spielabschnitten der ersten Halbzeit waren die Gäste spielbestimmend, was aber Hauptsächlich an den Fehlpassstafetten der 09er lag. So kassierte man nach einem Freistoß von der Grundlinie und dem anschließenden Kopfball des alleingelassenen Stürmers am langen Pfosten, bereits in der 23. Minute, das 0:2. Zwar gab man sich auch weiter nicht auf, versuchte dagegenzuhalten, doch fing mit einem überaus fragwürdigen Treffer in der 34. Minute den dritten Gegentreffer ein. Erneut eine Standartsituation flog Richtung Torlinie, Baral stieg am Höchsten, fing den Ball, doch wurde mit samt diesem, vom Gegner einfach ins Tor katapultiert. Doch auch trotz der Proteste inclusive Einsicht des gegnerischen Angreifers, wurde das Spiel vom Mittelpunkt weiter fortgeführt. Was nach 45 Minuten blieb, war der beschwichtigende Gang in die Kabinen und ein letztes Quäntchen Hoffnung, eines Wunders von Enzberg.
Denn mit gleich drei Wechseln in der Halbzeit, brachte Coach Norbert Kolbe wieder frische Energie ins Spiel und man sah eine ganz neue engagierte Truppe. Die erste Chance für ein neues Spielergebnis bot sich J. Schöpf, der es aber nach schönem Pass in die Spitze von Andrijevic verpasste, im 1gg1 die Oberhand zu behalten, doch auch Voltin wollte den anschließenden Abstauber nicht im Tor unterbringen. So blieb es unserem Filigranverteidiger Sascha Deurer überlassen, für den ersten Treffer der Nieferner zu sorgen. Voltin´s Flachschuss in der 65. Minute, welcher wohl das Tor verfehlt hätte, fälschte der Bereits erwähnte gekonnt ab und ließ dem Keeper gegen die Laufrichtung keine Chance. Somit schöpften unsere Jungs weiter neue Energie, wurden offensiver und ließen den Kirrlachern kaum noch Verschnaufpausen. Die letzten 20 Minuten gehörten dann unseren Neuzugängen. Mit einer etwas missglückten Flanke, die immer länger und länger wurde, schrieb sich Renè Hook in die Torschützenliste ein und sorgte damit in der 70. Minute für den 2:3 Anschlusstreffer. Nach dem Motto, besser spät als nie, war es der nächste Neuzugang in Person von Marco Heidecker, der nach schönem Steilpass von Andrijevic, den Torwart mit einem Beinschuss zu überwinden wusste und die Menge in der Nachspielzeit in den Eskalationsmodus versetzte. Kurz darauf dann der Schlusspfiff und der Start in die Verlängerung.
Nun gab es zwei Möglichkeiten; dem Beispiel der zweiten Halbzeit folgen, weiter Vollgas geben und den Sieg erzwingen, oder die defensive Schiene zu fahren, um sich auf ein Elfmeterschießen vorzubereiten. Einheitlich entschied man sich weiterhin für Attacke, was sich schnell bezahlt machte. Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff, ließ Lukas Voltin mit einem Kracher aus 20 Metern ins lange Eck die Menge erneut jubeln und sorgte damit für ein stabiles Fundament um die Restzeit erfolgreich zu überbrücken.
Ohne weitere Highlights gab es eine weitere kurze Pause, in welcher noch kleinere taktische Feinheiten diskutiert werden konnten. Taktisch klug war dann wohl die Frage von Coach Kolbe in Richtung Cem Tatar, ob dieser denn eigentlich auch noch mitspielt. Der Vollblutstürmer sorgte mit einem Lupenreinen Hattrick in der zweiten Halbzeit der Verlängerung, dann allerdings das erste Mal in diesem Spiel dafür, unseren etwas impulsiven Coach, die Sprache zu verschlagen.
Am Ende hieß es dann nach einer überragenden kämpferischen Mannschaftsleistung 7:3 für den FV 09 Niefern und eine weitere Runde im Verbandspokal.

Für den FVN spielten: Dennis Baral, Marcus Fixel (46´Sascha Deurer), Steven Recchia (46´ Cem Tatar), Sebastian Schöpf, Savas Karagüzel, Julian Schöpf, Denny Andrijevic, Lukas Voltin, René Hook (70´ Mamatou Mouctar), Timo Graf (46´ Maximilian Weiss), Marco Heidecker
Ferner im Kader: Joshua Nagy, David Ecker, Cedric Geiger

Coach: Norbert Kolbe

D.E.

Herren I Quick-Info

Trainingszeiten:

Dienstag 19.30 - 21.30 Uhr
Donnerstag 19.30 - 21.30 Uhr

Trainingsort:

Trainingsplatz B10

Trainer/Betreuer:

Norbert Kolbe, Timo Kerstin, Thomas Krause
Michael Bräuner, Tobias Berger, Florian Wiedmann

Kontakt:

herren@fvniefern.de

Ergebnisse 1. Herrenmannschaft

Tabelle 1. Herrenmannschaft